Proteste in Russland

In ganz Russland fanden heute die größten Demonstrationen seit dem Zerfall der Sowjetunion statt. Ungefähr 100.000 Menschen haben daran teilgenommen, allein in Moskau sollen es 50.000 Protestanten sein. Grund für die Proteste war das Ergebnis der Parlamentswahlen, es wird massiver Wahlbetrug vorgeworfen. In Tschetschenien bekam Putins Partei 99,48%. Oder wenn man in Rostow am Don alle Prozente der angetretenen Parteien zusammenaddiert, kommt man auf stolze 146%.

                                Quelle: Spiegel Online / Rossija24

Neben Nationalisten, Kommunisten, Liberalen und einfachen Bürgern war auch die Piratenpartei Russland vertreten.

                                Quelle: @Trias_

 

                                Quelle: @yaphone

Es scheint als sei die Revolutionsmacht, welche man in Nordafrika beobachten konnte, auch in Russland angekommen. Ich wünsche den Protestanten und den russischen Piraten viel Erfolg.  MehrDemokratieJetzt!

 

Update 1 – (26.12.2011):

Da in Russland erst am 7. Januar Weihnachten gefeiert wird, versammelten sich auch am 24. Dezember 2011 wieder Hunderttausend Menschen in den russischen Städten. Es werden immer mehr und derzeit werden 120.000 Leute geschätzt. Im Gegensatz zu den ersten Demonstrationen greift nun die Polizei viel seltener ein. Putin hoffte wohl, dass sich diese Krise von allein löst und die Bürger sich wieder beruhigen.

            Quelle: N24

Wie man auf dem Foto sehen kann, sind auch immer mehr russische Piraten dabei. In Russland gibt es die Piratenpartei noch nicht offiziell, da der Name für eine Partei nicht legitim sei. Putin hat vor kurzem verkündet, die Bedingungen für neue Parteien zu verbessern. Allerdings ist zu bezweifeln, dass dies dem russischen Volk ausreicht. Neuwahlen müssen her. Frei und demokratisch. Man darf gespannt sein, was die nächsten Wochen und Monate bringen.

Was denkst du?