Zwischenfazit als Beisitzer

Ahoi,

Gernot hat bei der Strategietagung erwähnt, dass es vor allem bei den Beisitzern wichtig wäre, zu zeigen, was von den Zielen erreicht worden ist und wie der aktuelle Stand sei.

1/4 der Amtszeit ist vorbei und hier ist mein Bericht:

Erstmal meine damals genannten Ziele und Beweggründe für meine Position:

„Für mich heben sich zwei Punkte besonders hervor. Zum einen die interne Kommunikation im Bezirk, sowie extern die zwischen den Bezirken in Bayern. Hierfür ist die Motivation sehr entscheidend. Wichtig wäre, dass wir die Stammtische so schnell wie möglich professionalisieren. (Strukturierter Ablauf, Protokollierung, etc.) Der andere Punkt ist die Programmbildung des Bezirks für die bevorstehenden Wahlen. Wir sollten jetzt schon so früh wie möglich anfangen, den Aktivitätsdrang aus Berlin zu nutzen, um ein ordentliches Bezirksprogramm auf die Beine zu stellen. Hierbei sehe ich 3 Ebenen, auf denen wir aufbauen sollten. Stammtische, Mailingliste und LQFB als Meinungsbildungstool. (Deswegen auch mein Sonstiger Antrag zur Einführung von LQFB auf Bezirksinstanz)“

Anfangen würde ich gerne mit dem Vorstand, da der alte „relativ inaktiv“ war, bin ich froh, dass sich bisher alle Vorstandsmitglieder aktiv im Bezirk einbringen. Wobei ich den Michael den letzten Monat ein wenig vermisst habe.

Bei der Arbeit zwischen den Bezirken sind wir noch nicht all zu weit gekommen. Ich war als einziger Unterfranke bei dem Bezirksparteitag der Mittelfranken in Nürnberg und stehe mit denen bezüglich der kommenden Wahlen, sowie unserem Vorgehen dabei in Kontakt.

Meiner Ansicht nach ist die Motivation der Mitglieder im Bezirk derzeit recht gut. Dazu haben vor allem die Anti-ACTA-Demonstrationen und die kommenden Wahlen beigetragen.

Die Stammtische haben auch einen hohen Grad an Professionalität erreicht. Ich war vor allem bei den Stammtischen in Würzburg, Schweinfurt, Bad Kissingen, Bad Brückenau und Bad Königshofen aktiv. Der Ablauf war fast immer geordnet, allerdings wurde sich bisher noch zu wenig um die Protokollierung gekümmert.

LQFB ist derzeit immer noch in Planung, allerdings gab es massive Probleme mit der Importierung, weshalb sich der Startschuss für die Nutzung deutlich nach hinten verschoben hat. Einen genauen Termin gibt es immer noch nicht, es soll allerdings „voraussichtlich“ in den kommenden Wochen/Monaten kommen.

Um vor allem auch Lars zu entlassen, wird der Schwerpunkt meiner Arbeit in den kommenden Monaten bei der Organisation und Vorbereitung der Wahlen liegen.

Zudem habe ich einen Live-Kalender auf meiner Homepage eingerichtet. Dort werden alle vergangen und wahrgenommenen Termine von mir aufgelistet.  

http://waldemar-nebolsin.de/?page_id=134

Ich hoffe der Einblick in meine Arbeit war informativ und ich freue mich über jegliches Feedback.

Ein Kommentar

  1. 1

    klasse weiter so!

Was denkst du?