Eine kleine Öko-Geschäftsidee?

Allgemeines

Die Energiewende ist in aller Munde, doch es wird noch heftig gestritten, wie sie eigentlich aussehen soll. Fakt ist, dass wir uns weniger von großen Konzernen abhängig machen müssen. Daraus folgt, dass wir ein starkes dezentrales Netz von Erzeugern brauchen. Also im Idealfall sollte jeder Bürger irgendwie dazu beitragen können. Die bekanntesten Möglichkeiten sind Photovoltaikanlagen und Windkraftanlagen. Diese Anlagen sind gewiss keine Schnäppchen. Biogasanlagen sind für die Mittelschicht noch weniger realisierbar. Auch ich habe mir Gedanken gemacht, wie man Energie erzeugen kann, wenn die Sonne nicht scheint und kaum ein Lüftchen weht.

 

Die Idee

Regen, … den sollte man doch auch irgendwie nutzen können? Zuerst kamen mir Bilder von irgendwelchen großen Auffanggeräten in den Kopf. Diese sind aber nicht wirklich effektiv und wirtschaftlich. Zudem dies auch nicht wirklich dezentral wäre. Aber dann kam die Idee mit den Regenrinnen. Der Regen prasselt auf das Dach und wird in der Regenrinne gesammelt, bis es an einem Endpunkt dann senkrecht runterfällt. Könnte man diese Bewegungsenergie des Falls nicht nutzen, um ein kleines Wasserrädchen und einen kleinen Generator daran zu betreiben? Natürlich wird da nicht enorm viel Energie rausspringen. Dafür glaube ich, dass die Investitionskosten ziemlich gering gehalten werden können. Zudem würde sich optisch kaum etwas verändern. Also das “Argument”, dass die erneuerbaren Energien das Landschaftsbild zerstören kann bei dieser Idee nicht angewendet werden.

 

Feedback

Ich sehe mich aktuell auch nicht in der Lage, diese Idee weiterzuentwickeln, jedoch wäre mir Feedback ganz wichtig. Was haltet ihr von dieser Idee? Habt ihr genauere Informationen, wie eine Umsetzung wirtschaftlich wäre? Ich würde mich über viele Kommentare zu dem Thema freuen. Ihr könnt mich auch gerne direkt kontaktieren.